Menü
Vorlesen

Beton Eigen­schaf­ten unse­rer Pro­duk­te

Zur Her­stel­lung unse­rer Pro­duk­te wer­den aus­schließ­lich hoch­wer­ti­ge und zer­ti­fi­zier­te Aus­gangs­stof­fe ver­wandt. Ein­zel­ne Prüf­zeug­nis­se kön­nen ger­ne ange­for­dert wer­den.

Alle Pro­duk­te ent­spre­chen den gül­ti­gen Nor­men. Um jedoch dem Anwen­der die Mög­lich­keit der detail­ier­ten Prü­fung der Bestän­dig­kei­ten zu geben sei­en die­se hier auf­ge­führt.

Als Schacht­bau­tei­le und Roh­re wer­den nur Typ 2 (für Schmutz­was­ser zuge­las­sen) pro­du­ziert.


Klas­se

 

XC3

XD0

XS0

XF1

XM0

XA2


min. f ck

N/mm2

C20/25

C25/30

C34/453)


max. w/z

 

0,60

0,60

0,45


min. z

kg/m3

260

280

320


min. z*)

kg/m3

24020

27010

27050

ANMERKUNG Oben ange­nom­me­ne Expo­si­ti­ons­klas­sen sind für Stan­dard­schacht­bau­tei­le aus­ge­legt. Im ein­ge­bau­ten Zustand wer­den sämt­li­che Beton­tei­le über­deckt. Soll­te die Mög­lich­keit des Sprüh­ne­bels oder der direk­ten Beauf­schla­gung mit Tau­mit­tel bestehen sind ent­spre­chen­de Maß­nah­men ein­zu­lei­ten.

Beton­druck­fe­stig­keit für Bau­tei­le nach DIN EN 1916 / DIN V 1201:2004–08: C40/50 (fck,cube 50 N/mm2)

Es wer­den nur Gesteins­kö­run­gen der Alka­li – Emp­find­lich­keits­klas­se „E I” ver­ar­bei­tet. Als Zement wird aus­schließ­lich Zement mit hohen Sul­fat­wi­der­stand (SR – Zement) ein­ge­setzt.


che­mi­sches Merk­mal

pH-Wert

kalk lösen­de Koh­len­säu­re (CO)

Ammo­ni­um 3)

Magne­si­um (Mg2+

Sul­fat4)


XA2

5,5 ... 4,5

40 ... 100

30 ... 60

1000 ... 3000

600 ... 3000

1) Wer­te gül­tig für Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 5 °C und 25 °C sowie eine sehr gerin­ge Fließ­ge­schwin­dig­keit (nähe­rungs­wei­se wie für hydro­sta­ti­sche Bedin­gun­gen)

2) Der schärf­ste Wert für jedes ein­zel­ne Merk­mal ist maß­ge­bend. Lie­gen zwei oder meh­re­re angrei­fen­de Merk­ma­le in der­sel­ben Klas­se, davon mind. eines im obe­ren Vier­tel (bei pH im unte­ren Vier­tel), ist die Umge­bung der nächst­hö­he­ren Klas­se zuzu­ord­nen. Aus­nah­me: Nach­weis über eine spe­zi­el­le Stu­die, dass dies nicht erfor­der­lich ist.

3)Gül­le kann unab­hän­gig vom NH4+-Gehalt in die Expo­si­ti­ons­klas­se XA1 ein­ge­ord­net wer­den.

4) Sul­fat­ge­hal­te ober­halb 600 mg/l sind im Rah­men der Fest­le­gung des Betons anzu­ge­ben. Bei che­mi­schen Angriff durch Sul­fat (aus­ge­nom­men Meer­was­ser) für Expo­si­ti­ons­klas­sen XA2 und XA3 Zement mit hohem Sul­fat­wi­der­stand (HS – Zement) erfor­der­lich.

Infor­ma­ti­on zu Beton­an­griff durch Koh­len­säu­re

Anga­ben ohne Gewähr. Ent­spre­chen­de DIN Nor­men aus­schlag­ge­bend.

Oben genann­te Details wer­den Ver­trags­be­stand­teil.
˄
service_ät_beton-tille.de
Kontakt/Anfahrt Suche Top zurück Kontakt