Menü
Vorlesen
Beton Eigen­schaf­ten
Bewer­ten Sie bit­te das Pro­dukt

Beton Eigen­schaf­ten unse­rer Pro­duk­te

nach DIN EN 206

Zur Her­stel­lung unse­rer Pro­duk­te wer­den aus­schließ­lich hoch­wer­ti­ge und zer­ti­fi­zier­te Aus­gangs­stof­fe ver­wandt. Ein­zel­ne Prüf­zeug­nis­se kön­nen ger­ne ange­for­dert wer­den.

Alle Pro­duk­te ent­spre­chen den gül­ti­gen Nor­men. Um jedoch dem Anwen­der die Mög­lich­keit der detail­ier­ten Prü­fung der Bestän­dig­kei­ten zu geben sei­en die­se hier auf­ge­führt.

Als Schacht­bau­tei­le und Roh­re wer­den nur Typ 2 (für Schmutz­was­ser zuge­las­sen) pro­du­ziert.

Beto­n­ei­gen­schaf­ten mit Expo­si­ti­ons­klas­sen für Stan­dard­bau­tei­le


Klasse

 

XC3

XD0

XS0

XF1

XM0

XA2


min. f ck

N/mm2

C20/25

--

--

C25/30

--

C34/453)


max. w/z

 

0,60

--

--

0,60

--

0,45


min. z

kg/m3

260

--

--

280

--

320


min. z*)

kg/m3

240/20

--

--

270/10

--

270/50

ANMERKUNG Oben angenommene Expositionsklassen sind für Standardschachtbauteile ausgelegt. Im eingebauten Zustand werden sämtliche Betonteile überdeckt. Sollte die Möglichkeit des Sprühnebels oder der direkten Beaufschlagung mit Taumittel bestehen sind entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Beton­druck­fe­stig­keit für Bau­tei­le nach DIN EN 1916 /​DIN V 1201:2004 – 08: C40/​50 (fck,cube 50 N/​mm2)

Es wer­den nur Gesteins­kö­run­gen der Alka­li – Emp­find­lich­keits­klas­se „E I” ver­ar­bei­tet. Als Zement wird aus­schließ­lich Zement mit hohen Sul­fat­wi­der­stand (SR – Zement) ein­ge­setzt.


chemisches Merkmal

pH-Wert

kalk lösende Kohlensäure (CO)

Ammonium 3)

Magnesium (Mg2+

Sulfat4)


XA2

5,5 ... 4,5

40 ... 100

30 ... 60

1000 ... 3000

600 ... 3000

1) Werte gültig für Wassertemperaturen zwischen 5 °C und 25 °C sowie eine sehr geringe Fließgeschwindigkeit (näherungsweise wie für hydrostatische Bedingungen)

2) Der schärfste Wert für jedes einzelne Merkmal ist maßgebend. Liegen zwei oder mehrere angreifende Merkmale in derselben Klasse, davon mind. eines im oberen Viertel (bei pH im unteren Viertel), ist die Umgebung der nächsthöheren Klasse zuzuordnen. Ausnahme: Nachweis über eine spezielle Studie, dass dies nicht erforderlich ist.

3)Gülle kann unabhängig vom NH4+-Gehalt in die Expositionsklasse XA1 eingeordnet werden.

4) Sulfatgehalte oberhalb 600 mg/l sind im Rahmen der Festlegung des Betons anzugeben. Bei chemischen Angriff durch Sulfat (ausgenommen Meerwasser) für Expositionsklassen XA2 und XA3 Zement mit hohem Sulfatwiderstand (HS – Zement) erforderlich.

Information zu Betonangriff durch Kohlensäure

Anga­ben ohne Gewähr. Ent­spre­chen­de DIN Nor­men aus­schlag­ge­bend.

Oben genann­te Details wer­den Ver­trags­be­stand­teil.
˄
service@beton-tille.de
Kontakt/Anfahrt Suche Top zurück
 Menü