Menü

Gärsaftabscheider für Fahrsilo

Trennschacht Sickersaft

Fahrsilo Trennschächte

Ein Gärsaftabscheider dient dazu, die Niederschläge möglichst getrennt abzuleiten, um sie nicht lagern und ausbringen zu müssen. Er besteht aus einem kleinen Behälter mit zwei Abläufen, der als Fertigteil bezogen werden kann. Der etwas höher liegende Ablauf ist für reines Niederschlagswasser bestimmt und kann der Kanalisation oder Vorflut zugeleitet werden. Der tiefere Ablauf führt zur Gärsaft- oder Güllegrube und darf mit einem Stöpsel verschlossen werden, solange kein Gärsaft oder verunreinigtes Niederschlagswasser anfällt. Im unteren Bereich können sich Feststoffe absetzen.

Die inneren Betonflächen sind komplett beschichtet. Der Epoxyd-Harz hat eine Zulassung nach AwsV.

Banner mit Anschlußdichtung

Trennschacht 220 mm Durchmesser innen „invi“

Trennschacht mit zwei SteckmuffenTrennschacht mit zwei Steckmuffen
Epoxidharz beschichtetEpoxidharz beschichtet

Innenmaße 220 mm rund Höhe 500 mm i. L. Gewicht 250 kg

Ausstattung:

  • – zweikomponenten Beschichtung
  • – Edelstahl Abdeckung befahrbar
  • – Verbindungsband zum dichten Einbinden des Gärsaftablauf in Asphaltfläche

Systemvorteile:

  • – monolithischer Guß – keine Fugen
  • – entspricht der AwsV
  • – jeder Betonschutz auswählbar
  • – Betonschutz wird durch Abdeckung vor mechanischen Beanspruchungen geschützt
  • – jeglichen Rohranschluß: Schweißmuffe, PE-Rohr, Steckmuffe
  • – mit dem Verbindungsband dicht in Asphalt einbinden
  • – dauerhaft

Einsatzbereiche: Schacht wird in die Fahrsilofläche eingebaut. Entwässert bis 1300 m2.

Gärsaftabscheider „limi“
"legere"Zwei-Wege-Schacht in Rohrleitungen
Zwei-Wege-Schacht in RohrleitungenInnenmaße 1000 mm rund i. L. min. Wandstärke 120 mm

Einbauort: In Rohrstrang

Ausstattung:

  • – zweikomponenten Beschichtung
  • – Kunststoffauskleidung
  • – Beton/Guss Abdeckung begehbar / befahrbar nicht als Ablauf

Systemvorteile:

  • – monolithischer Guß – keine Fugen
  • – jeder Betonschutz
  • – Ziehrohr möglich
  • – jeglichen Rohranschluß: Schweißmuffe, PE-Rohr, Steckmuffe
  • – es wird nur ein Schacht in die Rohrleitungen gesetzt
  • – dauerhaft

Einbindung in Asphaltfläche

Wir haben eine Problemlösung Verbindung Beton – Einlaufschacht bzw. Gärsaftabscheider zur Asphaltfläche erarbeitet. Damit sind wir der erste Hersteller, der nicht nur einen dauerhaften, tragfähigen Einlauf liefern kann, sondern auch eine dichte Anbindung zur Asphaltfläche.

Der Einlaufschacht oder Gärsaftabscheider wird vor die Flachsilos in die Asphaltfläche eingebunden. Der aggressive Silagesaft greift den ungeschützten Beton an. Dieser ist somit unbedingt umlaufend zu schützen. Die Dichtigkeit zwischen schwarzen und grauen Baustoffen ist besonders zu beachten. Daher haben wir mit einem langjährigen Partner ein System entwickelt.

Als „Haftverbund“ wird ein hochwertiges Bitumenfugenband aus polymervergütetem Straßenbitumen, das über sehr gute Dehnungs- und Haftungseigenschaften verfügt, verwendet. Das Band ist auf einer Seite mit einer kaltselbstklebenden Schicht versehen und kann daher schnell und sicher verlegt werden. Der Untergrund ist mit einem Primer vorzubereiten. Von dem ausgelegten Dichtungsband das Trennpapier unmittelbar vor der Verlegung abziehen. Das Band mit der Hand andrücken, abschließend mit der Oberkante des Gärsaftabscheiders. Walzasphalt anwalzen. Es sind keine weiteren Nacharbeiten, z. B. Fugen vergießen, nötig.

Asphaltanbindung
dichte Anbindung von beschichtetem Beton und Asphalt

Einbindung in Betonfläche

Gleiches wie für Asphaltflächen, gilt selbstverständlich auch für Betonflächen. Mittels Anschlußbewehrung und Dichtungsband kann dieser dicht eingebunden werden.

BetonabnbindungBetonanbindung
Zubehör
RohrverschlussRohrverschluss
Schmutzfänger aus PE Abdeckung aus EdelstahlSchmutzfänger aus PE Abdeckung aus Edelstahl
˄
service@beton-tille.de
Kontakt/AnfahrtSucheTopE-Mail