Skip NavigationMenü

Schachtaufbauteile DN 1000 – 2000 mm

FBS-Schachtringe

SchachtrohrSchachtunterteil hier Höhe 2.700 mm

Schachthals, Abdeckplatten

nach DIN EN 1917/DIN 4034-1

  • – integrierte Dichtung (w = 150 mm oder 200 mm)
  • – Gleitringdichtung lose, trocken (w = von 120 mm bis 200 mm)
  • – Gleitringdichtung lose, vorgeschmiert (w = von 120 mm bis 200 mm)
  • – Gleitringdichtung lose, vorgeschmiert mit angeformter Lastübertragung (w = von 120 mm bis 200 mm)

Schachtringe Höhe: 500 mm + 1.000 mm

Schachtrohre Höhe: bis 2.400 mm

Wichtiger Hinweis:
Wir bieten sämtliche Aufbauteile mit formschlüssige Transportsysteme an. Diese sind erheblich sicherer. Bitte berücksichtigen Sie das bei der Bestellung.

Schachthals mit formschlüssiges Lastaufnahmemittel
Schachthals mit formschlüssiges Lastaufnahmemittel
Verlegeanleitung Schächte

Schachtaufbau DIN 4034-1 DN 1200 mm

Schachthälse (Konen) Höhe: 350 mm, 600 mm + 850 mm mit Einstiegsöffnung 625 mm oder 800 mm

Schachthals DN 1200

Schachtringe Höhe: 500 + 1.000 mm

Schachtring DN 1200

Betonabdeckplatten Betonübergangsplatten

(Abbildung siehe Schächte mit geringer Tiefe)

Schachtaufbau DIN 4034-1 DN 1500 mm

Schachthälse (Konen) Höhe: 350 mm, 600 mm mit Einstiegsöffnung 625 mm oder 800 mm

Schachthals DIN 4034-1 DN 1500 mm

Schachtringe Höhe: 500 + 1.000 mm

Schachtring DIN 4034-1 DN 1500 mm
Schachtaufbau DIN 4034-1 DN 2000 mm

DIN EN 1917/DIN 4034-1

Betonabdeckplatten, Betonübergangsplatten Höhe: 200 mm, 250 mm mit Einstiegsöffnung 625 mm oder 800 mm

Als Besonderheit bieten wir auch einen Schachthals mit der Bauhöhe 350 mm. Dieser ist DIN EN 1992-2 LM 1 belastbar.

Schachtteile DN 2000 mm

Schachtringe Höhe: von 500 mm bis 2.250 mm

Einsatzbereich Schächte DIN 4034-1

Der Titel der DIN ist „Schächte aus Beton-, Stahlfaserbeton- und Stahlbetonfertigteile für Abwasserleitungen und -kanäle”. Der Titel sagt schon aus, dass Betonteile häuslichem Abwasser widerstehen. Europäisch konnte man sich bei der Normerstellung auf die hohen deutschen Forderungen nicht einigen. Daher würde die deutsche Ergänzungsnorm geschaffen. Die DIN EN 1917 deckt nur chemisch schwach angreifende Umgebung ab. Die DIN 4034–1 hingegen chemisch mäßig angreifende Umgebung und Meeresbauwerke, Expositionsklasse A2.

Fußauflagering auf gemauerte Schächte

runder oder rechteckiger Außenquerschnitt
nach DIN EN 1917/DIN 4034-1

Was sind Fußauflageringe?

Fußauflageringe sind unbedingt zwischen gemauerten Unterteilen und Schachtfertigteilen einzubauen. Durch die untere breiter Auflage wird das Mauerwerk nicht überbelastet. Zudem entstehen keine Zugspannung, da die Lasten über die Hälfte des Mauerwerks abgetragen werden.

Auf den Fußauflagerring kann mit Standard – Aufbauteilen weiter gearbeitet werden. In dem Ring ist bereits ein Steigbügel einzubauen.

Systemskizze Fußauflagering
Fußauflagerring
Fußauflagering
Fußauflagerring DN 1.000 mm
Ausschreibungstext Fußauflagering

Fußauflagringe FAR DN x 250 mm, Typ 2 DIN EN 1917 und DIN 4034-1, Bauhöhe 250 mm, einschl. Dichtmittel, einschließlich Transporthülsen RD 16, einschlißlich Steigbügel mit Edelstahlkern Form A nach DIN 19555.

Hersteller:
Beton Tille GmbH & Co.KG
Betonprodukte | Baustoffe
Bahnhofstrasse 61
32805 Horn Bad Meinberg

Standsicherheit von Schächten

Die DIN 4034-1 gilt für Schachtfertigteile aus Beton mit Nennweiten von DN 1.000 mm bis DN 1.500 mm. Unter Punkt 4.3.16 ist die größte Einbautiefe ohne weiteren Nachweis 10 m bei einer Verkehrslast SLW 60 entsprechend DIN 1072. Die Norm ist bereits zurückgezogen und durch DIN EN 1991 ersetzt. Zur Zeit wir die DIN 4034-1 überholt und auch in diesem Bereich angepasst. Unbedingt zu beachten ist aber auch weiterhin der Hinweis in der Norm, das bei besonderen Einbau- und Belastungsbedingungen, z. B. LM 71, ist immer ein statischer Nachweis im Einzelfall erforderlich.

 
˄
service@beton-tille.de
Bitte helfen Sie uns
die Website zu verbessern.
zum Website-Feedback
Kontakt/AnfahrtSucheTopE-Mail