Menü

Schachtunterteil mit seitlich versetztem Gerinne

erlaubt größere Gerinneradien und schmalere Gräben

nach DIN 4034 – 1,2 oder FBS – Qualität

Schächte mit seitlich versetztem Gerinne ist in jedem Rundschacht aber auch eckigen Betonschacht möglich.

Vorteile

Bei Doppelkanälen können die Leitungen dichter nebeneinander gelegt werden. Somit ergibt sich weniger Aushub und Verfüllung.

Örtlichen Zwangspunkten kann entgangen werden.

Das Hauptgerinne und seitliche Zuläufe können hydraulisch besser ausgebildet werden.

Einseitig entsteht eine größere Berme.

Systemskizze seitlich versetztes Gerinne

Schächte DN 1.000
(beispielhaft)

Rohransschluß
DN

mm

DN 200

DN 250

DN 300

seitlicher Versatz
S

mm

200

150

120

Gerinnelänge
L

mm

910

950

910

Der Auftritt wird wesentlich grösser.Der Bermenauftritt vergrößert sich
Schachtunterteil mit seitlich versetzten Gerinne.Anschlüsse außermittig
Schachtunterteil mit einfacher EnergieumwandlungRegenwasserkanal „Höxteraner Modell“

Berme

Als Berme beim Schacht wird die Fläche neben des Durchlaufgerinnes bezeichnet. Die DWA schreibt in Ihrem Arbeitsblatt A 157: Bauwerke der Kanalisation eine Mindestauftandsfläche von mindestens 300 mm x 200 mm vor. Entsprechend dürften Rohre DN 500 mm nicht an Schacht DN 1.000 mm angeschlossen werden. Durch ein versetztes Gerinne wird eine größere Aufstandfläche geschaffen.

Höxteraner Modell

Mit der Stadt Höxter haben wir zusammen das „Höxteraner-Modell“ entwickelt. Es handelt sich um eine Ausführungsmöglichkeit einer Gefällestrecke.

Zwischen zwei Schächten wird mittels einer Rohrleitung und zwei Bögen eine Höhendifferenz überwunden. In dem unteren Schacht wird das Gerinne ím Schacht seitlich versetzt als Energieumwandlung. Das System ist ausschließlich für Regenwasser geeignet.

 
service_ät_beton-...de
Kontakt/Anfahrt Suche Top zurück
Kontakt zur Suche