Menü
Vorlesen

All­ge­mei­ne Sicher­heits­hin­wei­se

Die Arbei­ten sind aus­schließ­lich durch Fach­fir­men durch­zu­füh­ren!

Es sind unbe­dingt alle sicher­heits­re­le­van­ten Geset­ze, Vor­schrif­ten, Ver­ord­nun­gen, Betriebs­an­wei­sun­gen etc. in der jeweils gül­ti­gen Fas­sung zu beach­ten.

Der Umgang mit Beton­wa­ren ist gefähr­lich.

Durch die Form und das Gewicht der Bau­tei­le kön­nen Gefah­ren ent­ste­hen.

Um die Gefah­ren zu redu­zie­ren, bie­ten wir für sämt­li­che Beton­fer­tig­tei­le form­schlüs­si­ge Trans­port­sy­ste­me. Die­se erhö­hen die Sicher­heits gegen­über rei­bungs­ab­hän­gi­gen enorm. Bit­te spre­chen Sie uns dar­auf an.

Wir möch­ten expli­zit auf die hohe Quetsch­ge­fahr hin­wei­sen. Aus die­sem Grund ist immer die Stand­si­cher­heit des Fer­tig­teils zu gewähr­lei­sten. Es sind gege­be­nen­falls Siche­rungs­maß­na­men vor­neh­men. Der Auf­ent­halt unter schwe­ben­den Lasten sowie im Gefah­ren­be­reich ist ver­bo­ten.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen:

  • UVV „Kraft­be­trie­be­ne Arbeits­mit­tel” (VBG 5)
  • UVV „Bag­ger, Lader, Pla­nier­ge­rä­te, Schürf­ge­rä­te und Spe­zi­al­ma­schi­nen des Erd­bau­es” (VBG 40)
  • UVV „Last­auf­nah­me­ein­rich­tun­gen im Hebe­zeug­be­trieb” (VBG 9a)
  • UVV „Kra­ne” BGV D6 (bis­he­ri­ge VBG 9)
  • Sicher­heits­re­gel für Trans­portan­ker und –syste­me von Fer­tig­tei­len (ZH 117)
  • Merk­blatt für Sei­le und Ket­ten als Anschlag­mit­tel im Bau­be­trieb (ZH 1235)

Die Trans­portan­ker für Schacht­bau­wer­ke sind aus­schließ­lich für sta­tisch bestimm­te Syste­me und für den sta­tio­nä­ren Kran­be­trieb (<90 m/Min.) bemes­sen. Bei Roh­ren ent­spre­chend für ebe­nes Gelän­de und lang­sa­mer Bag­ger­fahrt. Form­schlüs­si­ge Last­auf­nah­me­mit­tel sind unbe­dingt den kraft­schlüs­si­gen vor­zu­zie­hen. Wir kön­nen Ihnen sämt­li­che Pro­duk­te, die der DIN 4034–1 oder Beton­roh­re grö­ßer DN 700 mm mit form­schlüs­si­gen Anschlag­mit­teln anbie­ten.

Mit Über­gang der Ware ist aus­schließ­lich der Besit­zer für die ord­nungs­ge­mä­ße und siche­re Lage­rung zustän­dig. Dies wird mit der Unter­schrift auf dem Lei­fer­schein eben­falls bekun­det.

Mon­ta­ge und Hand­ling darf nur durch beauf­trag­tes, qua­li­fi­zier­tes Per­so­nal erfol­gen. Qua­lif­zier­tes Per­so­nal sind Per­so­nen, die auf­grund ihrer Aus­bil­dung oder Unter­wei­sung nach BGV A1 Kennt­nis­se über ein­schlä­gi­ge Nor­men und Bestim­mun­gen, Unfall­ver­hü­tungs­vor­schrif­ten haben.

Die hier von uns gege­be­nen Infor­ma­tio­nen sind nur Aus­zü­ge. Es besteht kein Anspruch auf Rich­tig­keit und Voll­stän­dig­keit. Zur genau­en Infor­ma­ti­on sind ent­spre­chen­de Regel­wer­ke der Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten und Her­stel­ler Hin­wei­se der Last­auf­nah­me­mit­tel zu beach­ten.

Für wei­ter­rei­chen­de Infor­ma­tio­nen set­zen Sie sich mit uns oder Ihrer Berufs­ge­nos­sen­schaft in Ver­bin­dung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen

Über­sicht über ver­füg­ba­re Steig­bü­gel

˄
service_ät_beton-tille.de
Kontakt/Anfahrt Suche Top zurück Kontakt