Menü

Umwelthinweise JGS-Anlagen

Gärsäfte sind stark umweltgefährdend!

Gefährdung durch Gülle, Festmist, Jauche, Silagesickersaft und Gärreste bzw. dadurch kontaminiertes Wasser.

Gülle, Festmist, Jauche, Silagesickersaft und Gärreste sind einerseits wertvolle Wirtschaftsdünger für den landwirtschaftlichen Betrieb, können andererseits aber bei nicht sachgemäßer Lagerung oder Anwendung auch unsere Gewässer gefährden. Das Einleiten dieser Stoffe in Kanalisationen, in oberirdische Gewässer und Gräben sowie das Versickern in den Untergrund und der Eintrag ins Grundwasser sind deshalb verboten.

Gülle, Jauche, Silagesickersaft und flüssige Gärreste, die nicht in Sammelbehältern aufgefangen und ordnungsgemäß verwertet werden, können folgende Auswirkungen haben:

  • – Mikrobiologische und chemische Gefährdung des Grundwassers und der Trinkwasserversorgung, insbesondere der Eigenwasserversorgungsanlagen der Landwirte selbst, und evtl. von Badegewässern,
  • – Fischsterben als Folgen der Sauerstoffzehrung im Gewässer, – Verkrautung und Verschlammung (Eutrophierung) des Gewässers bei Langzeiteinwirkung,
  • – Schäden an Kanalisation, Betonbauwerken und Metallen, – Störung der biologischen Abwasserreinigung.

Mit Silageresten bzw. Gär- und Sickersaft verunreinigte Niederschlagswasser müssen ebenfalls aufgefangen und entsorgt werden. Dies gilt in gleicher Weise für im Zusammenhang mit Biogasanlagen betriebene Silage-Anlagen.

Zwei Liter Gärsaft entsprechen hinsichtlich des BSB5 etwa dem täglichen Abwasser eines Vierpersonen-Haushalts. Der Biochemische Sauerstoffbedarf (BSB, auch Biologischer Sauerstoffbedarf) gibt die Menge an Sauerstoff an, die zum biotischen Abbau im Wasser vorhandener organischer Stoffe unter bestimmten Bedingungen und innerhalb einer bestimmten Zeit benötigt wird. Insbesondere dient der Biologische Sauerstoffbedarf als Schmutzstoffparameter zur Beurteilung der Verschmutzung von Abwasser.

Gärsäfte sind beton-, gussangreifend.

Daher empfehlen wir unbedingt eine Beschichtung vor Inbetriebnahme aufzubringen.

Wasserverunreinigung wird von den Behörden als Straftat angezeigt!

service_ät_beton-...de
Kontakt/Anfahrt Suche Top zurück
Kontakt zur Suche zur Newsletter Anmeldung