Menü
Vorlesen

Ausgleichsringe für Schächte

DN 625, 800 mm

nach DIN EN 1917/DIN V 4034-1,2

aus Beton

Ausgleichsringe sind insbesondere dazu geeignet, dass Revisionsschächte der Geländehöhe angepasst werden. Die Unfallversicherung gibt vor, das Sie nur 24 cm Höhe eingebaut werden dürfen. Es gibt standardmäßig zwei Innendurchmesser DN 625 mm und DN 800 mm.

Innendurchmesser DN 625 mm

Zeichung kann vergrößert werden.
Systemskizze Ausgleichsringe DN 625
Systemskizze Ausgleichsringe DIN V 4034-1 DN 625 mm

 Größe 

DN 625/40 mm

DN 625/60 mm

DN 625/80 mm

DN 625/100 mm

DN 625/120 mm

DN 625/150 mm

DIN V 4034-1

19 kg

28 kg

38 kg

47 kg

57 kg

63 kg

DIN 4034-2

39 kg

53 kg

65 kg

 
Systemskizze DIN 4034-2
Systemskizze Ausgleichsring DIN 4034-2 DN 625
Systemskizze DIN 4034-2 DN 625 mm

Innendurchmesser DN 800 mm

Zeichung kann vergrößert werden.
Systemskizze Ausgleichsringe DN 800
Systemskizze Ausgleichsringe DIN V 4034-1 DN 800 mm


 Größe 

DN 800/60 mm

DN 800/80 mm

DN 800/100 mm


DIN V 4034-1

50 kg

66 kg

85 kg

Kaufen Sie die Ausgleichsringe DN 800 mm online. Link zu Online-Shop

Ausschreibungstext

schräge Ausgleichsringe für Gefällestrecken

DN 625 mm
Systemskizze schräge Ausgleichsringe DN 625
Systemskizze schräge Ausgleichsringe DIN V 4034-1 DN 625 mm


 Größe 

DN 625/40-80 mm

DN 625/60-100 mm

DN 625/80-120 mm


DIN V 4034-1

41 kg

60 kg

70 kg

Durch verdrehen von zwei aufeinander liegenden Ringen kann jedes Zwischenmaß erreicht werden.

Kaufen Sie die schräge Ausgleichsringe online. Link zu Online-Shop

Einbauvorschriften Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Bild der GUVV
Beispiel eines Schachtes mit zweiläufigem Steiggang

Bundesverband der Unfallkassen DGUV Regel 103-008 bisher: GUV-R 177 Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz Sicherheitsregeln für Steigeisen und Steigeisengänge Ausgabe April 1996 Das höchstzulässige Maß a für den Abstand Schachtoberkante bis zu einem ersten Steigeisen darf in Ausnahmefällen beim Höhenausgleich bis zu 240 mm das Regelmaß von 500 mm um maximal 150 mm übersteigen. Ein Höhenausgleich über 240 mm durch Ausgleichsringe ist nicht zulässig.

Ausgleichsringe für Zisterne und Pumpenschächte

für Kunststoffschächte

Es gibt diverse Kunststoffschächte. Diese haben unterschiedliche Einstiegsmaße. Hierfür bieten wir Ausgleichsringe um die Deckelhöhe an das Gelände anzupassen. Selbstverständlich bieten wir zudem verschiedene Deckel.

Außerdem können wir für Kunststoffschächte Lastabtragsringe erstellen. Diese sind dazu geeignet Verkehrslasten direkt in das Erdreich abzutragen.

Ausgleichringe DIN V 4034-1
Ausgleichsringe DIN V 4034-1 DN 625 mm
Ausgleichsringe DIN 4034 Teil 2DIN 4034-2″ />
DIN V 4034-2 DN 625 mm
AR für Gefällestrecken
schräge Ausgleichsringe um Gefälle auszugleichen
Wie sollte man Ausgleichsringe aus Beton setzen?

Die maximalen Höhen, die im öffentlichen Bereich zugelassen sind, sehen Sie oben. Auch wenn Sie im privat Bereich sind, sollten Sie nicht viel höher einbauen. Die Begehbarkeit ist dann sehr schlecht.

Der alte Beton sollte erst vorgenässt werden. Sonst zieht der trockene Beton sofort das Wasser aus dem Mörtel. Zwischen den Ausgleichsringen wird dann ebenfalls Speis aufgebracht. Zuletzt wird die Schachtabdeckung aufgesetzt.

 
˄
service@beton-tille.de
Kontakt/Anfahrt Suche Top zurück

Unser neuer Anschluss wird bereitgestellt. Bis zur Schaltung kann der Telefonanschluss nicht funktionieren. Alternativ nutzen sie bitte 05234 690 620