Menü
Vorlesen
Armaturenschächte
Bewerten Sie bitte das Produkt

Armaturenschächte aus Beton

Stichworte
Rohrleitungsbau

Armaturenschächte aus Beton werden vielfältig eingesetzt. Besonders werden Trinkwasser­leitungen, Druck­leitungen, Anlagen­technik durchgeführt. Armaturen bauen wir in die Schächte für Sie ein.

Als Armaturen sind Absperr­schieber, Wasser­zähler, Kondensat­ablauf, Entlüftungs­ventile und zugehörige Pass- und Ausbau­stücke. Für die Rohrleitungen wird GGG, Edelstahl oder PE-HD verwendet. Vielfach wird ein Übergang auf PE-HD-Rohre geschaffen.

Armaturenschächte
Ausführungsskizze Armaturenschächte

Ausführungsmöglichkeiten:

  • – werkseitig können Rohöffnungen erstellt werden
  • – werkseitig können Durchführungen erstellt werden, um auf der Baustelle mit Ringraumdichtungen dichten zu können
  • – komplette Rohrleitungen können werkseitig eingebaut werden
  • – Ausführung als Spülschacht
RechteckbauwerkSchacht mit Rohrleitung
mit verschiedenen Einbautenmit verschiedenen Einbauten
Rundschächteneingebaut in Rundschächte

Produkt Armaturenschacht

Die Ausführungsvarianten sind vielfältig. Als kleinster Revisionsschacht kann ein Rundschacht DN 1000 mm genutzt werden. Weitere Möglichkeiten sind Kontrollschächte DN 1200, DN 1500, DN 2000 mm und rechteckige Bauwerke.

Alle Bauwerke sind befahrbar mit LKWs, DIN FB 101 LM 1-3. Als Einstieg empfiehlt sich DN 800 mm. Durch die größere Öffnung können Bauteile der Rohrleitung besser eingebracht werden.

Durchführung der Rohrleitungen durch Wand

Durch den werksseitigen Einbau der Rohrleitungen werden auf der Baustelle die Montagezeit verringert. Der Einbau der Rohrdurchführungen ermöglicht eine Bewehrungsüberdeckung entgegen von Kernbohrungen.

Die Leitungen können mittels Ringraumdichtungen oder Betonage gegen die Wand abgedichtet werden. Wenn die Rohrleitungen einbetoniert werden, müssen die Dichtungen nicht „nachgezogen“ werden. Zudem verändern sich die Rohrleitungen bei Demontage von Elementen nicht.

Trinkwasserleitungen

Durch den werksseitigen Einbau der Rohrleitungen ergeben sich verschiedene Vorteile. Bei der Einbindung der Rohre mittels Dichtungen gibt es Probleme mit Spannungen. Wenn die Setzungen des Betonschacht sich anders verhält als die der Leitungen entstehen einseitiger Druck auf die Dichtungen. Dadurch können Undichtigkeiten entstehen.

Einfache Steckdichtungen versagen schnell, da diese meisten wenig Dichtungsmasse haben. Am meisten Spannungen gleichen Gliederketten aus. Aber auch bei diesen müssen langfristige Setzungen durch „nachziehen“, soweit möglich ausgleichen werden.

Zudem ergibt sich kürzere Bauzeiten. Die Rohrleitungen können entweder angeflanscht oder angeschweißt werden.

Eine Sondervariante ist Schacht auf vorhandene Leitung.

Oben genannte Vorteile können Sie bei vorhandenen Leitungen auch nutzen. Durch nach unten offene Öffnungen und ohne Boden können die Wände übergestülpt werden. Der Boden und die Öffnungen werden bauseits zu betoniert.

Belüftung Armaturenschächte

Ein besondere Bedeutung kommt der Be- und Entlüftung zu. Entstehende Feuchtigkeit kann nicht wir bei einem Revisionsschacht mit offenen Gerinne nicht abfließen. Die Feuchtigkeit entsteht durch Temperaturdifferenzen.

Die einfachste Möglichkeit ist eine Versickerungsmöglichkeit unter einem Bodenablauf, wenn sichergestellt ist, das kein Grundwasser aufsteigen kann.

Eine weitere Möglichkeit ist die Entlüftung mittels windgetriebenen Ventilators. Durch den Windzug wir die Feuchtigkeit mit der Luft aus dem Armaturenschacht transportiert.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir als Hersteller beraten Sie gerne. Eine gute verringert die Bauzeit.

 
˄
service@beton-tille.de
Kontakt/Anfahrt Suche Top zurück