Menü
Vorlesen
Energieumwandlungsschacht
Bewerten Sie bitte das Produkt

Energie­umwandlungs­schacht aus Beton

Anschlußmöglichkeit für Beton-,PP-,Kunstoff­rohre

für Schmutzwasser geeignet

als Kompaktbauweise im Rundschacht für Steil­strecken

Konvertigo - Der Energieumwandlungsschacht
Energieumwandlungsschacht DN 1500
Energieumwandlungsschacht DN 1.500
Energieumwandlungsschacht DN 2.000 mm
Energieumwandlungsbauwerk DN 2.000 mm

Energieumwandlungsschächte sind besonders geeignet beim Übergang von starker Gefälleleitung zur „normalen“ Gefälleleitung, z. B. 2 %. In dem Bauwerk wird das Wasser vom schießenden in den fließenden Zustand gebracht. Nicht zuletzt erhalten Sie eine gewisse Rückhaltung in der Gefälleleitung. Dadurch wird Ihr Netz entlastet.

Als Innendurchmesser ist ein guter Kompromiss DN 2.000 mm. Es bleibt bei beiden Seiten der Prallwand ausreichend Bewegungsfreiheit. Möglich ist auch noch ein Schacht DN 1.500 mm oder selbstverständlich ein eckiger Betonschacht. Bei jeder Querschnittform kann zwischen Aus- und Zulauf jegliche Abwinklung gefertigt werden. Bei den eckigen Betonschächten werden die Schachanschlußmuffen entsprechend schräg eingebaut. Wesentlich günstiger ist ein runder Systemschacht.

Bei kleinen Schachtdurchmesser empfehlen wir unsere Formteile für innenliegende Abstürze. Bei den Edelstahlformteilen können wir Ihnen erhöhte Prallwände anbieten.

Die Höhe der Prallwand im Energieumwandlungsschacht ergibt sich nicht zuletzt aus der Topografie. Bei Starkregenereignissen entsteht durch die kleinere Mauerdurchführung eine Rückhaltung in dem Zulaufrohr. Der Ablauf des Starkregen wird verzögert. Das weitere Kanalnetz wird entlastet.

Es kann maximal bis zum ersten Straßenablauf, Keller, etc. eingestaut werden. Als Mindesthöhe empfiehlt sich der Durchmesser des Zulaufs. Maimal sollte die Prallwand bis 250 mm unter die Schachtabdeckung erfolgen.

Beispielhafte Zeichnung

Für die Dimensionierung haben wir die Tabellen zur hydraulischen Bemessung unten hochgeladen. Das maximale Gefälle ist 10 %. Die Wandrauhigkeit, der kb-Wert, wird im DWA-Arbeitsblatt A110 festgelegt. Da der Energieumwandlungsschacht sicherlich ein Sonderschacht ist. Somit soll ein kb-Wert von 0,75 angesetzt werden.

Der Energieumwandlungsschacht kann besonders gut auch für Schmutzwasser eingesetzt werden. Das Abwasser wird sauber im Gerinne geführt. Dadurch besteht immer ausreichend Schleppwirkung, damit sich keine Feststoffe absetzen.

 
˄
service@beton-tille.de
Kontakt/Anfahrt Suche Top zurück