Skip NavigationMenü

Steighilfen Abwasserschächte

Steigbügel

für Kanalschächte

Sicherheitssteigbügel mit Vollstahlkern PP-Ummantelung

(schwarz oder rot)

Der Sicherheitssteigbügel entspricht der Form A der DIN 19555. Die seitliche Aufkantung beträgt 35 mm. Die Ummantelung ist auch in rot erhältlich. Gewicht 1,46 kg

Steigbügel Stahlkern Form A

Steigbügel Stahlkern Form A

Sicherheitssteigbügel mit Vollstahlkern PP-Ummantelung (schwarz)

Der Sicherheitssteigbügel entspricht der Form B der DIN 19555 und ist geeignet für den Einbau in Abwasserschächte. Die seitliche Aufkantung beträgt 20 mm. Gewicht 1,36 kg

Steigbügel Stahlkern Form B


Steigbügel Stahlkern Form B
Sicherheitssteigbügel mit Edelstahlkern PP-Ummantelung (orange)

Der Sicherheitssteigbügel ist in Form A oder B der DIN 19555 erhältlich.

Kaufen Sie dieses Produkt online

Steigbügel Edelstahlkern Form B

Steigbügel Edelstahlkern Form B
Einbauanleitung Steigbügel

DGUV Regel 103-008 bisher: GUV-R 177
Wir wollen hier nur die wichtigsten Aspekte der Regel ausführen.

Steiggang
  • 1. Der erste Tritt von Geländeoberkante sollte b=650 mm nicht überschreiten.
  • 2. Abstand des Auftritt a=250 mm
  • 3. von Fließrinne bis zum ersten Auftritt muss weniger 2a=500 mm sein
  • I. Bohrlöscher anzeichen: Bei Konen beginnend 10 cm von unten, Abstand 25 cm
  • II. Löcher bohren: mit einem 25 mm Bohrer paralell 70 mm tief
  • III. Steigbügel wechelseitig einschlagen bis Tritttiefe 150 mm ist
  • IV. Prüfen ob der Bügel mit 200 kg fest sitzt

Sicherheitssteigeisen zum späteren Andübeln nach DIN 1212-G

Gewicht: 3.095 g

Steigeisen zum nachträglichen montieren
Steigeisen zum nachträglichen montieren

Einbauanleitung Steigeisen 1212G
Betriebsanweisung Steigeisen
Hülse für Einsteighilfe

Montage auch in seitlich versetzten Konen möglich

Verbindlicher Einbau nach DGUV Regel 103-003 (BGR 126) „Arbeiten in umschlossenen Räumen von abwassertechnischen Anlagen“ Punkt 5.1.4 Um ein sicheres Ein- und Aussteigen zu ermöglichen, sollten oberhalb von Einstiegstellen zu Steigleitern und Steigeisengängen geeignete Haltevorrichtungen vorhanden sein.

Dies sind z.B.:
– in dem Rahmen von Schachtabdeckungen eingebaute Einsteckhülsen, in die 1 m über die Einstiegstellen hinausragende Haltestangen eingesetzt werden können (siehe DIN EN 476 „Schächte für erdverlegte Abwasserkanäle und -leitungen; Allgemeine Anforderungen und Prüfung“),
– vorhandene Geländer die eine Haltemöglichkeit bieten.

Steighülse für Einsteighilfe

Steighülse für Einsteighilfe

Kunststoff – Steigkasten

Wenn Schachtgerinne höher als 500 mm ist, sind Steigkästen einzubauen. Das Trittmaß ist entsprechend des Standard – Trittmaß anzupassen (250 mm bzw. 333 mm)

Kunststoffsteigkasten

Steigkästen gibt es auch aus Edelstahl.

 
Schachtausrüstung

Wir beraten Sie gerne
Gerne bringen wir unsere Erfahrungen für Sie ein. Wichtig ist uns eine gute Beratung. Sprechen Sie uns an.

˄
service@beton-tille.de
Kontakt/AnfahrtSucheTopE-Mail